Die Anfänge

Im Juli 1975 kam Margarete Schwiperich der Gedanke, auch in Unkelbach eine Tanzgruppe zu gründen. Auf diese Weise entstanden die Rot-Weissen Funken - zunächst als Unterabteilung des Möhnevereins.

EhrengruenderinIhren ersten Auftritt bestritt die erste Tanzgruppe der Rot-Weissen Funken Unkelbach schon im November des gleichen Jahres zum 25-jährigen Bestehen der Möhnen. Darauf folgten viele weitere erfolgreiche Auftritte, sowie die Teilnahme an Freundschaftstreffen, Veranstaltungen im Ort und Meisterschaften.

Im Jahr 1976 gestalteten die Funken die Sitzungen der Möhnegesellschaft und auch den Weiberdonnerstag mit. In diesem Jahr hatten auch ihre neuen, selbst genähten Uniformen Premiere.

Durch den großen Zulauf entstand schon bald eine zweite Tanzgruppe, sodass nicht nur Garde-, sondern auch Showtänze einstudiert wurden. Im Jahre 1986 feierten wir unseren ersten „Show- und Tanzabend“ mit der Kapelle des „Peanuts“ sowie unseren ersten „Kinderkarneval“.

Zwei Jahre später kam die Idee auf, ein Männerballett gründen zu können. Da sich sofort zehn interessierte Männer meldeten, wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Schon ein Jahr darauf meldeten sich sogar noch mehr Männer, die alle mit Freude und Eifer bei der Sache waren.

Da wir in den nächsten Jahren immer mehr Mitglieder begrüßen durften, wurden noch eine weitere Tanzgruppe und das Tanzduo gegründet. Neben ihrem eigenen Tanzstunden, trainierten die großen Mädchen auch mit den Kleineren. 1988 wurden insgesamt 39 aktive Tänzerinnen gezählt.

Jährlich wurde der „Kinderkarneval“ und unser großer „Show- und Tanzabend“ veranstaltet. Beide Veranstaltungen waren jedes Jahr große Erfolge. Der „Show- und Tanzabend“ wurde jedes Mal unter einem neuen Motto durchgeführt, welches auch durch die Dekorierung der Halle sowie die Tänze erkannt werden konnte. An diesen Abenden präsentierten viele Tanzgruppen aus der Umgebung sowie aus einiger Entfernung ihre neuen Tänze. So erlangten wir die Ehre, Gruppen aus Windhagen, St. Katharinen, Bad Honnef, Heimersheim, die Bonner Stadtsoldaten, die Beueler Stadtsoldaten, die Tanzgruppe Europa, die Weltmeister im Showtanz aus Mersberg und die Gruppen aus dem Stadtgebiet Remagen begrüßen zu dürfen. Ehrenmitglied I.Bauer

1990 war Marion Barkentin unserer ersten Tanzmariechen. In den Jahren darauf folgten viele neue Tanzmariechen, die jeweils in die großen Fußstapfen der vorigen Tanzduos traten: Natascha Schneider, Sabine Schwiperich, Simone Kleinert, Nadine Groß, Manuela Zens, Mareike Spahn, Maren Kostrewa, Alisa Müller sowie das aktuelle Tanzpaar Patricia Bock und Nina Wiest.

Anfang der 90er Jahre kam Margarete Schwiperich die Idee, in Unkelbach ein Kinderprinzenpaar zu proklamieren. 1992 wurden Nora Rolef und Sven Bender das erste Kinderprinzenpaar aus Unkelbach, deren Kostüme ebenfalls in Eigenleistung genäht wurden.

Im Jahre 1994 luden die Rot-Weissen Funken das Prinzenpaar Claus und Bianca Wiest aus Oberwinter sowie das Unkelbacher Kinderprinzenpaar zum ersten Prinzentreffen der Stadt Remagen in Unkelbach „Zum Kohlhaas“ ein. Auf dieses folgten noch viele weitere schöne Prinzentreffen.

Im selben Jahr feierten wir in der St. Remigiuskirche in Unkelbach eine originale Kölsche Messe mit dem Kirchenchor Cäcilia Unkelbach, den Rhein-Ahr-Spatzen, dem Organisten Gottfried Acker, Sibille Schwiperich sowie dem Pastor Norbert Klaes.

In den darauffolgenden Jahren kamen so viele neue Mitglieder zu den Rot-Weissen Funken hinzu, sodass am 12. Januar 1997 im Gasthaus „Zum Kohlhaas“ eine Interessenversammlung stattfand, in der die Umstrukturierung der Tanzgruppen diskutiert wurde. Schnell waren sich alle einig, einen eigenen Verein gründen zu wollen und noch am selben Abend wurde ein Gründungsbeschluss formuliert.

Am 27. Januar 1997 wurde die Vereinssatzung vorgelegt, die von einigen Mitgliedern ausgearbeitet wurde. Nach einstimmiger Annahme dieser wurde die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Andernach beantragt, sich beim RKK-Verband (Rheinische Karnevals-Korporationen e.V.) und beim Sportbund Rheinland angemeldet.

Ehrenmitglied M.SchwiperichEbenfalls in diesem Jahr wurde eine Senioren-Gymnastikgruppe gegründet, die seitdem neben den Jugendtanzgruppen besteht.

Selbstverständlich beteiligten sich die Rot-Weissen Funken - nun als selbständiger Verein - auch in den nächsten Jahren an den Möhnesitzungen. So gestalteten wir immer das große Finale.

Auf der 1150 Jahrfeier in Unkelbach im Jahre 2003 halfen wir gerne mit.

Und bei der 2000 Jahrfeier der Stadt Remagen beteiligten wir uns am Umzug und organisierten den Festabend zusammen mit dem Postsportverein Remagen.

Auch unser allseits bekannter „Blötschkopp“ Mark Metzger hatte einen seiner ersten großen Erfolge auf der Bühne bei den Rot-Weissen Funken. Verkleidet als Putzfrau, die sich in eine strahlende, singende und tanzende Diva verwandelte, brachte er die gesamte Halle zum kochen. Es war für ihn eine Selbstverständlichkeit die Moderation bei unserem Show- und Tanzabend zu übernehmen.

Seit 42 Jahren existieren nun die Rot-Weissen Funken und tragen für viele jedes Jahr zu einem schönen und unvergesslichen Karneval bei, indem sie voller Freude und Spaß tanzen, bei Umzügen mit marschieren, Feste organisieren und auch feiern.

Auf viele weitere schöne Jahre, die folgen werden!